E-Learning-Modul zur Versuchsplanung und -durchführung in der Psychologie
Projektleitung:
Autoren:
M. Englisch
D. Ewert-Altenhain
M. Klein
C. Scholl
J. Steffen

M. Górniak
J. Petzoldt
K. Schäfer
N. Weßels
Umsetzung:

Medienzentrum
der TU Dresden

Entwicklung:
Mike Hallbauer
Christian Meier
Jan-Henning Raff
David Voigt

unterstützt durch:
Zentraler E-Learning-Support

Quellen:
Support:

Versuchsplanung

Liebe Studierende,

herzlich willkommen bei den Übungen zum E-Learning Modul Methoden der Psychologie und Versuchsplanung!

Die folgenden Seiten bieten die Möglichkeit, das Methodenwissen, das im E-Learning Modul "Methoden der Psychologie und Versuchsplanung" erworben wurde, zu überprüfen.
Sie sollen helfen, die Strukturen der Methodenlehre besser zu durchschauen, und eine Rückmeldung über den Kenntnisstand des Benutzers zu geben. Dadurch wird eine optimale Vorbereitung auf die Prüfung im Fach Methoden bereitgestellt.

Unter "Übungen" finden sich Wissensfragen (MC-Format) und Anwendungsaufgaben zur Methodik. Diese bieten eine gute Möglichkeit, sich vor der Prüfung einmal selbst im Fach Methoden zu testen und mögliche Wissenslücken ausfindig zu machen.





Die Artikel im E-Learning Modul selbst sind unterteilt nach Themenbereichen.

Das Kapitel "Geisteswissenschaftliche Grundlagen" gibt einen grundlegenden Überblick zu den wichtigsten theoretischen Grundlagen, sowie basalen Streitpunkten sowohl der geisteswissenschaftlichen als auch der empirischen Psychologie.

Unter "Ethik" finden sich Ausführungen zur Verantwortung, die Forschende gegenüber der Wissenschaft und der Gesellschaft zu tragen haben.

Der Punkt "Wissenschaftliches Arbeiten" soll nicht nur die eigene wissenschaftliche Arbeit unterstützen – sondern auch dazu befähigen, fremde Forschung und Analyse zu verstehen und zu beurteilen

Im Kapitel "Erhebung" lernen Sie verschiedene Erhebungsmethoden psychologischer Merkmale und Konstrukte kennen.

Unter "Versuchsplanung" werden Informationen zum akkuraten Lesen, sowie eigenen Erstellen von Versuchsplänen vermittelt.

Der korrekte Umgang mit Informationen aus der wissenschaftlichen Community wird im Kapitel "Kommunikation und Recherche" beschrieben .
Außerdem beschäftigt es sich mit gelungener Kommunikation von eigenen Ergebnissen, die es der Community ermöglicht, qualifiziertes Feedback zu geben, sowie die Informationen effizient zu nutzen und zu verbreiten

Letztlich findet sich unter "Theoriebildung und Modellierung" eine Einführung in verschiedene Modelle, die komplexe Prozesse der Psychologie einfacher verständlich machen sollen.



Wir wünschen viele nützliche Erkenntnisse bei der Nutzung des Moduls und viel Erfolg in der Prüfung und im Studium!

Die Autoren

________________________________________________________________________________________________________
Die Struktur der Plattform befindet sich in der Überarbeitung. Wenn Ihnen Fehler auffallen, oder Sie Verbesserungsvorschläge haben, teilen Sie uns diese bitte per Email an elearning@web.de mit. Vielen Dank!