TUD » E-Learning » OPAL-Handbuch » 4. Gruppen » 4.3. Rechtegruppen ·
Diskussionsforum
Was fehlt Ihnen an Informationen im Handbuch? Haben Sie Fehler gefunden? Ist etwas unverständlich?

Lassen Sie es uns wissen: Diskussionsforum OPAL-Handbuch
Download

OPAL-Handbuch (21,6 MB)
Version: Juni 2015
OPAL Manual (22,3 MB)
Version: June 2015

CC Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
 
OPAL-Manual Arabic (4.3 MB)
Version: April 2010

Lizenz: CC Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen
 
OPAL-Kompakt (408 KB)
Version: 08.01.2009
OPAL-Compact English (2.0 MB)
Version: 08.01.2009

Lizenz: CC Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Lernplattform
OPAL ist die zentrale Lernplattform der TU Dresden.


Hilfe & Support
für Dozenten und Mitarbeiter

(OPAL-Autorenrechte beantragen, Anmeldung zu OPAL-Schulungen und OPAL-Sprechstunde)

4.3. Rechtegruppen

Als Kursverantwortlicher können Sie anderen OPAL-Benutzern bestimmte Rechte an Ihrem Kurs erteilen, indem Sie diese Benutzer in eine Rechtegruppe aufnehmen. Rechtegruppen sind – genau wie Lerngruppen – immer abhängig von einem bestimmten Kurs.

Teilnehmer einer Rechtegruppe können ausgewählte Aktionen am Kurs durchführen, zum Beispiel Kursinhalte bearbeiten oder Lerngruppen verwalten. Im Gegensatz zum Kursverantwortlichen können die Teilnehmer die Funktionen auf der Detailansicht nicht durchführen, den Kurs also z. B. nicht löschen und keine grundsätzlichen Einstellungen ändern. Auch die Statistik und das Rechtemanagement sind nur für die Kursverantwortlichen zugänglich.

Rechtegruppen eignen sich dann, wenn Sie einem OPAL-Benutzer nicht die vollen Rechte eines Kursverantwortlichen übergeben möchten (siehe Kapitel "Besitzer ernennen"). Die zu vergebenen Rechte in einer Rechtegruppe umfassen jeweils einen Teil der Optionen, die ein Kursverantwortlicher hat.