TUD » E-Learning » OPAL-Handbuch » 2. Kursverwaltung » 2.5. Sichtbarkeits- und Zugangssteuerung ·
Diskussionsforum
Was fehlt Ihnen an Informationen im Handbuch? Haben Sie Fehler gefunden? Ist etwas unverständlich?

Lassen Sie es uns wissen: Diskussionsforum OPAL-Handbuch
Download

OPAL-Handbuch (21,6 MB)
Version: Juni 2015
OPAL Manual (22,3 MB)
Version: June 2015

CC Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
 
OPAL-Manual Arabic (4.3 MB)
Version: April 2010

Lizenz: CC Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen
 
OPAL-Kompakt (408 KB)
Version: 08.01.2009
OPAL-Compact English (2.0 MB)
Version: 08.01.2009

Lizenz: CC Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Lernplattform
OPAL ist die zentrale Lernplattform der TU Dresden.


Hilfe & Support
für Dozenten und Mitarbeiter

(OPAL-Autorenrechte beantragen, Anmeldung zu OPAL-Schulungen und OPAL-Sprechstunde)

2.5. Sichtbarkeits- und Zugangssteuerung von Bausteinen

2.5.1. Reiter "Sichtbarkeit" und "Zugang"
2.5.2. Alternativtext hinterlegen (sichtbar/unzugänglich)
2.5.3. Sichtbarkeits- und Zugangsbeschränkungen
2.5.4. Hinweise zu den Einstellungen
2.5.5. Änderungen im obersten Strukturbaustein
2.5.6. Passwortschutz

2.5.1. Reiter "Sichtbarkeit" und "Zugang"

Die Sichtbarkeit und der Zugang von Kursbausteinen können im Kurseditor bei jedem Baustein einzeln angepasst werden. Neben dem Reiter „Titel und Beschreibung“ besitzt jeder Kursbaustein – ganz gleich welcher Art – immer die beiden Reiter „Sichtbarkeit“ und „Zugang“ (siehe Abbildung 1). Über diese Regeln können Sie für jeden einzelnen Baustein bestimmen, ob dieser vom Nutzer zu sehen sein soll und/oder ob dieser auf den Baustein zugreifen kann. Passen Sie die Regeln in diesen Reitern für die Kursbausteine so an, wie es für Ihren Kurs zweckmäßig ist.

Sichtbarkeit_Zugang Zoom


Abbildung 1

2.5.2. Alternativtext hinterlegen (sichtbar/unzugänglich)

Sie können einen Baustein sichtbar, aber nicht zugänglich schalten. Sie haben in diesem Fall die Möglichkeit, im Karteikartenreiter „Sichtbarkeit“ einen Text zu hinterlegen der beim Klick auf den unzugänglichen Baustein angezeigt werden soll (siehe Abbildung 2)

Information Zoom


Abbildung 2

2.5.3. Sichtbarkeits- und Zugangsbeschränkungen

Folgende Möglichkeiten der Sichtbarkeits- und Zugangsbeschränkung bestehen für jeden Baustein. Über diese Regeln hinaus gibt es für einzelne Bausteine zusätzliche spezifische Einstellungen (siehe dazu die Kapitel des jeweiligen Bausteins).

Für Lernende gesperrt: Wenn Sie hier auf „Ja“ klicken, verschwinden die weiteren Konfigurationsmöglichkeiten. Der Link des Kursbausteins ist nun ausschließlich für Ersteller, Besitzer und alle Betreuer des Kurses sichtbar - für alle anderen OPAL-Benutzer ist er unsichtbar.

Datumsabhängig: Klicken Sie auf „Ja“, um von und/oder bis der Sichtbarkeit einzugeben.

Gruppenabhängig: Klicken Sie auf „Ja“, um den Kursbaustein „Nur für die Lerngruppen“ oder „Nur für die Lernbereiche“ sichtbar zu machen.

Bewertungsabhängig: Wenn Sie die Option „Auf Bestanden prüfen“ wählen, können Sie im Eingabefeld Kursbaustein wählen, welcher Kursbaustein bestanden sein muss, um diesen Kursbaustein sichtbar zu machen.
Wenn Sie die Option „Auf Punkte prüfen“ wählen, können Sie im Eingabefeld Punkteschwelle die Anzahl der Punkte des im Drop-Down-Menüs gewählten Kursbausteins angeben, die nötig ist, um diesen Kursbaustein einsehen zu können.
Eine bewertungsabhängige Zugangssteuerung kann ein didaktisch wertvolles Instrument sein. Sie können diese u.a. verwenden um die Studenten zu „zwingen“ eine wichtige Lektion erfolgreich zu absolvieren, bevor die nächste Lektion bearbeitet werden kann.

2.5.4. Hinweise zu den Einstellungen

Regeln auch bei Besitzern und Betreuern anwenden: Wenn Sie „Nein“ wählen, können Ersteller, Besitzer und alle Betreuer den Kursbaustein-Link immer sehen - unabhängig davon, welche Sichtbarkeits-Regeln Sie oben gesetzt haben.

Mit dem Button Expertenmodus anzeigen gelangen Sie zu einem Eingabefeld, in dem Sie eine komplexere Konfiguration Ihren Bedürfnissen entsprechend vornehmen können. Nutzen Sie hierbei das dort angezeigte Hilfe-Symbol um weitere Informationen zu erlangen.

Folgende Hinweise sollen eine stabile Nutzung der Lernplattform gewährleisen. Jede einzelne Sichtbarkeits- bzw. Zugangsregel erfordert eine entsprechende Verifizierung pro Nutzer seitens des Systems, wenn der Kurs gestartet wird. Eine überflüssige Redundanz von Regeln kann dazu führen, dass der Kurs bei hohen Zugriffszahlen in einem kurzen Zeitraum (z.B. bei Einschreibungen am Anfang des Semesters) instabil wird.

1) Übergeordnete Elemente im Navigationsmenü „vererben“ ihre Sichtbarkeits- und Zugangsregeln an die untergeordneten Bausteine. Das heißt, es ist überflüssig alle untergeordneten Bausteine mit solchen Regeln zu versehen, wenn diese im übergeordneten Baustein bereits klar definiert wurden.

2) Versuchen Sie auch innerhalb eines Bausteins Dopplungen in den Sichtbarkeits- und Zugangsregeln zu vermeiden, wenn diese nicht unbedingt notwendig sind. Ein Baustein der ohnehin nicht sichtbar ist, muss nicht mit derselben Regel noch zusätzlich unzugänglich geschalten werden.

2.5.5. Änderungen im obersten Strukturbaustein

Beachten Sie, dass Änderungen im obersten Strukturbaustein (Baustein in dem der Titel des Kurses steht) durch Einstellungen in den Sichtbarkeits- und Zugangsregeln dazu führen können, dass der komplette Kurs unsichtbar bzw. nicht mehr anzeigbar werden kann.↵

2.5.6. Passwortschutz

Es ist möglich einzelne Teile Ihres Kurses oder den gesamten Kurs mit einem Passwortschutz zu versehen.
Das Passwort wird nur beim ersten Besuch der Seite abgefragt. Erst nach Änderung des Passwortes ist eine erneute Eingabe notwendig.
Der Passwortschutz ist nur über den Kursbaustein Struktur möglich. Legen Sie hierfür einen neuen Kursbaustein des Typs "Struktur" an oder benutzen Sie einen bereits vorhandenen Strukturbaustein.
Konfigurieren Sie unter dem Reiter Zugang ihr Passwort in Klartext (Abbildung 3).

Passwortschutz Zoom


Abbildung 3

Der Passwortschutz betrifft immer alle Kursbausteine die hierarchisch untergeordnet sind.
Das heißt in diesem Beispiel (Abbildung 4):
Wird der Passwortschutz bei dem Strukturbaustein "Kurs zum Opalhandbuch" eingestellt, betrifft der Passwortschutz den gesamten Kurs, da alle Inhalte untergeordnet (nach rechts eingerückt) sind.
Stellen Sie den Passwortschutz hingegen bei dem Strukturbaustein "Lehrunterlagen" ein, wirkt sich dieser in dem Fall nur auf die Bausteine "Allg. Lehrunterlagen" und "Einschreibung" aus.

Geschuetztes Zoom


Abbildung 4