TUD » E-Learning » Aktuell ·
Lernplattform
OPAL ist die zentrale Lernplattform der TU Dresden.


Hilfe & Support
für Dozenten und Mitarbeiter

(OPAL-Autorenrechte beantragen, Anmeldung zu OPAL-Schulungen und OPAL-Sprechstunde)


Medienzentrum
Das Medienzentrum ist zentraler Dienstleister und Forschungszentrum auf den Gebieten E-Learning, Wissensorganisation und Multimedia-Anwendungen an der TU Dresden.

E-Learning an der TU Dresden - Aktuell

Tagcloud

BPS Community E-Assessment E-Learning E-Organisation Gruppenarbeit Handbuch Nutzerzahlen OLAT Onyx OPAL Praxistipp Projekte Rechtemanagement Releasewechsel Schulung Support Support-Material Testentwicklung Vortrag Webdav Workshop
[«]

27.05.2016 11:09 von Medienzentrum: Abteilung Digitales Lehren und Lernen

Digitale Medien für eine neue Lernkultur an sächsischen Hochschulen? Erste Ergebnisse unserer Online-Befragung

In unserem Projekt "Neue Lehr-/Lernkulturen für digitalisierte Hochschulen" haben wir im Zeitraum von Februar bis April 2016 eine Online-Befragung unter den Lehrenden der sächsischen Hochschulen durchgeführt. An der Befragung haben sachsenweit 1121 Personen teilgenommen. Wir danken den Teilnehmenden der Befragung an dieser Stelle noch einmal herzlich für die Unterstützung unseres Projektes.

Die Befragung hat nach den Szenarien gefragt, in denen digitale Medien an den sächsischen Hochschulen eingesetzt werden. Weitere Befragungsinteressen waren  Unterstützungsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien sowie Bedarfe und Hemmnisse für den Einsatz von E-Assessment in der Hochschullehre. Wir werden die einzelnen Schwerpunkte in der kommenden Zeit auswerten und anschließend hier davon berichten.

Eine erste Auswertung haben wir für die Einsatzszenarien vorgenommen und deren Beitrag zur Entwicklung einer neuen Lehr-/Lernkultur hinterfragt. Von einer sogenannten neuen Lernkultur ist schon seit mehreren Jahren die Rede. Sie betont die Lernendenorientierung und die Selbstverantwortung für den Lernprozess, wie es sich auch im Schlagwort des "Shift vom teaching to learning" ausdrückt. Digitale Medien bieten vielfältige Möglichkeiten, die Kriterien einer solchen neuen Lernkultur auszugestalten. Wir haben versucht, die verschiedenen Einsatzszenarien den Merkmalen von traditionellen und neuen Lernkulturen zuzuordnen und deren Nutzungshäufigkeiten an sächsischen Hochschulen in folgender Infografik visualisiert.

Es zeigt sich, dass der Nutzungsschwerpunkt weiterhin auf darbietenden und wissensvermittelnden Lehrformen liegt. Die flexible Verfügbarkeit dieser Inhalte für die Vor- und Nachbereitung der Studierenden weist jedoch einen ersten Schritt in Richtung neuer Lernkultur. Studierende können die Materialien individuell nutzen und beliebig oft wiederholen, ohne auf feste Zeiten und Orte angewiesen zu sein. Darüber hinaus können in Szenarien, wie dem Flipped oder Inverted Classroom solche darbietenden Gestaltungsformen gewinnbringend genutzt werden, indem in den Präsenzveranstaltungen Aktivierung und Diskussionsmöglichkeiten in den Vordergrund treten. 13,8% der Teilnehmenden unserer Online-Befragung nutzen diese Möglichkeit bereits.

In unserer Infografik finden Sie einige Ergebnisse im Überblick:




21.04.2016 15:44 von Medienzentrum: Abteilung Digitales Lehren und Lernen

Erster Teilnehmer erhält das E-Teaching-Zertifikat

Prof. Dr. Andreas Thor
(alle Rechte vorbehalten)
Als erster Teilnehmer hat Prof. Dr. Andreas Thor von der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig den Zertifikatskurs E-Teaching.TUD abgeschlossen. Wir gratulieren Herrn Prof. Thor zu seinem E-Teaching-Zertifikat!

Das E-Teaching Zertifikat besteht aus der Teilnahme an den drei Kursen "E-Teaching Grundlagen", "E-Teaching in der Hochschullehre" und "E-Teaching im Praxis-Transfer" und schließt mit der Umsetzung eines mediengestützten Lehrkonzeptes und dessen Evaluation ab.

Prof. Thor hat für seine Lehrveranstaltung zum Thema Datenbanksysteme umfangreiche E-Learning-Materialien erstellt und in einem Blended-Learning-Format eingesetzt. Für die Studierenden im dualen und berufsbegleitenden Studium erfolgt so ein strukturierter Ablauf von Online-Selbstlernphasen mit Screencasts (Aufzeichnung von mündlich kommentierten Foliensätzen) und elektronischen Übungsaufgaben, Präsenzveranstaltungen und Teletutorien. Die Dokumentation zur Umsetzung und Evaluation des Konzeptes dürfen wir freundlicherweise hier auf dem Blog zur Verfügung stellen.

Der Zertifikatskurs E-Teaching.TUD richtet sich an Lehrende der sächsischen Hochschulen.

Sie können jederzeit in den Online-Selbstlern-Kurs "E-Teaching Grundlagen" einsteigen. Er steht zur freien und selbstständigen Bearbeitung in OPAL zur Verfügung.

Der Blended-Learning-Kurs "E-Teaching in der Hochschullehre" wird mindestens einmal jährlich angeboten. Dieses Jahr gibt es zusätzlich einen weiteren Durchgang im Wintersemester, der von September bis Dezember 2016 stattfinden wird. Im Kurs "E-Teaching in der Hochschullehre" lernen die Teilnehmenden digitale Werkzeuge und Einsatzszenarien aus Lernenden- und Lehrendenperspektive kennen und entwickeln ein Konzept für eine mediengestützte Lehreinheit.

Der Abschluss beider Kurse berechtigt zur Teilnahme am Kurs "E-Teaching im Praxis-Transfer", in dem das mediengestützte Lehrkonzept umgesetzt und evaluiert wird. Anschließend erhalten Sie das E-Teaching-Zertifikat.

Haben Sie Fragen zum Zertifikatskurs oder wollen Sie sich bereits jetzt für den nächsten Durchgang des Blended-Learning-Kurses "E-Teaching in der Hochschullehre" anmelden? Dann kontaktieren Sie uns unter eteaching@tu-dresden.de.




11.04.2016 11:13 von Medienzentrum: E-Learning-Support

Ankündigung von Wartungsarbeiten am 27.04.2016

das ursprünglich für den 21.04.2016 geplante Wartungsfenster verschiebt sich auf Mittwoch,
den 27.04.2016, 7:00 bis 9:00 Uhr. Die Lernplattform OPAL wird in dieser Zeit nicht
verfügbar sein.

Sollten in der o. g. Zeit Veranstaltungen oder Einschreibungen auf der Lernplattform geplant sein, die sich nicht verschieben lassen, geben Sie uns bitte Bescheid (elearning@tu-dresden.de).